ImpressumKontakt

B3 Autumn School und B3 Think Tank 2014

 

Mit rund 2.000 Teilnehmern feierte die B3 Autumn School in Frankfurt eine erfolgreiche Premiere. Vom 29. September bis 4. Oktober 2014 war der kreative Nachwuchs aus Deutschland und Europa eingeladen, die neuesten Trends, Technologien und Entwicklungen in den Bereichen Film, TV, Web, Design, Games, Kunst und Sound hautnah und praxisorientiert kennenzulernen. 40 regionale, nationale und internationale Medien-Experten und Künstler gaben in 35 Workshops ihr Wissen an Schüler, Lehrer, Studierende und Young Professionals weiter. Ein zentrales Highlight war der parallel stattfindende B3 Think Tank, in dem das Leitthema der B3 2015 „Expanded Senses" diskutiert wurde. Der B3 Think Tank versammelte für 2 Tage rund 60 regionale, nationale und internationale Vordenker aus allen Bewegtbildsparten, von der Wissenschaft bis zur Wirtschaft, um die B3 Biennale des bewegten Bildes 2015 programmatisch vorzubereiten.

Darüber hinaus bot die B3 mit dem Think Tank und der Autumn School ihren Gästen die Möglichkeit, ungezwungen neue Businesskontakte zu knüpfen und zu pflegen.

 


 

Abend der Metropolregion

 

Am 23. September dieses Jahres hat der Abend der Metropolregion im Kurhaus Wiesbaden stattgefunden. Über 100 Vertreter der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main haben sich zusammengefunden um einen Austausch zur regionalen Zusammenarbeit voranzutreiben. So haben unter anderem die Oberbürgermeister der Städte Frankfurt und Wiesbaden, Peter Feldmann und Sven Gerich, über die Notwendigkeit städteübergreifender Kooperationen berichtet. Das Konkurrenzdenken muss aus den Köpfen der Menschen verschwinden und die Region als ein Ganzes verstanden werden. 

 


 

Jahrestreffen des European Network on Regional Labour Market Monitoring

 

Beim diesjährigen Jahrestreffen des European Network on Regional Labour Market Monitoring im  IWAK Frankfurt hatten Studenten die Möglichkeit innerhalb eines Workshops Strategien zum Thema "Nachhaltige Wirtschaft und Nachhaltige Beschäftigung" zu Diskutieren und sich in Arbeitsgruppen zusammenzufinden. Anschließend wurden Betriebsbesuche bei verschiedenen großen Frankfurter Unternehmen ermöglicht und Nachhaltigkeitsstrategien aus der Praxis vorgestellt.

 


 

Luminale 2014 - 30. März bis 04. April

 

Dieses Jahr hat die Luminale zum siebten Mal parallel zur Weltleitmesse Light+Building stattgefunden. Die Luminale ist eine Plattform für Ideen und Innovationen zum Thema Licht, Energieeffizienz, Verwendung neuer Technologien und Materialien und zur urbanen Lebensqualität in unseren Städten.

Künstler, Designer, Performance und Visual Artists, VJs & DJs, Architekten und Ingenieure sind dem Angebot der Luminale gefolgt, Museen, Galerien, Industriearchitektur, Baustellen, Monumente, Fassaden, Plätze und Parks für die Zeit der Messe in ein internationales Lichtlabor zu verwandeln.

Während des Festivals sind an öffentlichen und privaten Gebäuden sowie an markanten Plätzen im öffentlichen Raum Lichtkunstwerke und Lichtinstallationen zu sehen. Der FRM e.V. hat die Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main bei der Realisierung eines Lichtprojektes unterstützt.

 


 

Grüne Soße Festival - 17. bis 24. Mai 2014

 

Grüne Soße Festival 2014

Es ist soweit: 7 Kräuter – 7 Jahre – Das Grüne Soße Festival feiert Jubiläum!

Das Grüne Soße Festival lädt ein zum begehrtesten Wettbewerb um das Traditionsgericht. Was aus einer verrückten Idee entstanden ist feiert im kommenden Jahr Jubiläum auf dem Frankfurter Roßmarkt.

Wie immer werden 49 Gastronomen aus Frankfurt und Rhein-Main tief ins Kräuterbeet greifen und ihre Grünen Soßen präsentieren. Gastgeber Anton Le Goff, begleitet von seiner Band, erwartet zahlreiche Gastkünstler und natürlich seine alte Freundin und Fleischwurstliebhaberin, die Hilde aus Bornheim. Jeden Abend verkostet das Publikum 7 verschiedene Soßen, dazu gibt es ganz klassisch Kartoffeln und Eier, eine freie Getränkeauswahl und natürlich die begehrte Abstimmkarte für die alles entscheidende Wahl: Wer macht die beste Grüne Soße?

Die Gastkünstler der Abendshows

Samstag, 17. Mai      U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern

Sonntag, 18. Mai       Mathias Münch

Montag, 19. Mai        Bäppi La Belle

Dienstag, 20. Mai      Roy Hammer und seine Praliné  

Mittwoch, 21. Mai      Bodo Bach

Donnerstag, 22. Mai Vanessa Backes alias Alice Hoffmann

Freitag, 23. Mai         Sabine Fischmann und Ali Neander

Samstag, 24. Mai       Finale

Grüne Soße in die Welt: Neben bekannten Stammkünstlern wird es auch im kommenden Jahr einen internationalen Abend geben. Diesmal ist das Saarland zu Gast mit Alice Hoffmann.

+++ Der Ticketvorverkauf startet am 13. September 2013 +++

Ticketpreise

Vorentscheide:       1. Kategorie: 52 €  |  2. Kategorie: 44 €  |  3. Kategorie: 38 €

Finale:                    1. Kategorie: 62 €  |  2. Kategorie: 54 €  |  3. Kategorie: 48 €

                               (jeweils zzgl. VVK-Gebühren)

Im Ticket enthalten sind alle Speisen und Getränke!

 


 

Demografiekongress 2014: Zukunfts(T)raum für FrankfurtRheinMain

 

Nicht mehr und nicht weniger: Unsere Zukunft.

Wir altern, wir schrumpfen. So langsam ist es bei den meisten angekommen. "Der Fachkräftemangel kommt!" - auch schon oft gehört. Nur die wenigsten lassen sich von solchen Tatsachen beunruhigen. Währenddessen geht der Pflege, der Gastronomie und weiteren Branchen schon heute das Personal aus.

Worum geht es also beim Thema Demografie? Eigentlich doch um nichts weniger als unsere Zukunft. Um eine Zukunft, in der vieles sich fatal verändern kann. Wenn wir nicht handeln.

Wie sind wir dafür aufgestellt, hier in unserer Metropolregion? Ihr sogenannter Kern ist ein Magnet für Fachkräfte aus aller Welt. Und in der Peripherie heißt es jetzt schon: Weniger Menschen, weniger Arbeit, weniger Infrastruktur. Leerstand auf dem Land vs. Wohnungsknappheit in der City. Kann das Zentrum dauerhaft prosperieren, wenn es an den Rändern bereits bröckelt?

Sie sehen also selbst: Für eine blühende Zukunft bleibt eine Menge zu tun. Dafür müssen wir uns noch stärker vernetzen, eine umfassende Demografieagenda auf die Beine stellen. Und die Themen Wohnen, Arbeiten und Leben integriert betrachten. Damit FrankfurtRheinMain ein einziger attraktiver Standort wird: modern, nachhaltig und generationenfreundlich.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.demografienetzwerk-frm.de